Secondary

Chronik

60 Jahre Bund Zahntechnik

Zahnersatz aus deutschem Meisterlabor – „Für ein strahlendes Lächeln“

Dass Brücken verbinden, liegt in der Natur der Sache. Aber Brücken können auch Lücken schließen. Das weiß jeder, der sich schon mal beim Zahnarzt seines Vertrauens eine Zahnbrücke einsetzen ließ.

Möglicherweise kam der Patient dabei mit Bund Zahntechnik in Kontakt. Denn Brücken und Kronen sind zwei der zahlreichen Produkte zur zahntechnischen Versorgung nach konventionellen und innovativen Techniken, die im Dental-Labor von Bund Zahntechnik gefertigt werden. Und das seit mittlerweile 60 Jahren.

1955 war es, als Alfred Bund nach bestandener Meisterprüfung seinen eigenen Betrieb in der Trierer Roonstraße gründete – damals noch als Ein-Mann-Betrieb. Lediglich einen Auszubildenden nahm der Firmengründer zu Beginn mit ins Boot: Eduard Schmitz, der bis zu seinem Ausscheiden im Dezember 2001 seinem ehemaligen Ausbildungsbetrieb treu blieb und in einer verantwortlichen Position die Entwicklung des Unternehmens durch die Zeit begleitete. „Das ist eigentlich symptomatisch für uns“, erklärt Joachim Bund, „denn wir haben ganz wenig Fluktuation in unserem Unternehmen und profitieren von der Berufserfahrung vieler langjähriger Mitarbeiter“. Zudem würden diese ständig in- und externe Schulungsmaßnahmen durchlaufen, was dauerhaft hohe Standards an Fachwissen und Kompetenz gewährleiste. „So können wir die ständig steigenden Qualitätsanforderungen und permanente Einführung neuer Techniken souverän meistern“, ergänzt Joachim Bund.

Das hat Tradition bei Bund. Denn 1962, also nur wenige Jahre nach der Firmengründung, war Bund bereits, wenn auch nicht in aller, so doch in vieler Menschen Munde. Alfred Bund hatte sich durch seine hochqualitative Arbeit einen Namen gemacht, und der Arbeitsumfang seines Zahntechnik-Labors war so stark angewachsen, dass der Platz in der Roonstraße nicht mehr ausreichte. In der Trierer Kochstraße fand das Dental-Labor schließlich eine neue, größere Heimat.

Doch nach nur zehn weiteren Jahren war auch dieser Standort an seine räumlichen Grenzen gestoßen und erneut musste nach einem geeigneten Platz Ausschau gehalten werden. Fündig wurde man in der Nähe des Bahnhofs, im Trierer Kreuzweg, wo noch heute der Unternehmenssitz ist.

Ein einschneidendes Jahr in der Geschichte des Unternehmens Bund war das Jahr 1989. Damals wurde die Alfred Bund KG in die Bund Zahntechnik GmbH umgewandelt. Firmengründer Alfred Bund zog sich aus dem Unternehmen zurück, und sein Sohn Joachim, selbst Zahntechnikermeister und seit dem Beginn seiner Ausbildung 1974 im Betrieb tätig, übernahm die Firmenleitung.

In den folgenden Jahren gelang es dem Gründersohn die Bund Zahntechnik GmbH immer weiter auszubauen. Im Jahr 2000, zwei Jahre nachdem Bund Zahntechnik im Bereich Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9002 zertifiziert wurde, gelang es Joachim Bund und seinen Mitarbeitern das Unternehmen auf dem luxemburgischen Markt zu etablieren. „Das ist auch Ausdruck unserer innovativen Geschäftsführung. Durch das neu eingerichtete Labor im luxemburgischen Wasserbillig waren wir fortan in der Lage, von dort aus unsere Kunden im Raum Luxemburg, Belgien und Frankreich noch besser zu betreuen“, erläutert der geschäftsführende Gesellschafter Joachim Bund den Expansionsschritt. „Denn trotz unserer Betriebsgröße legen wir besonderen Wert auf einen ständigen persönlichen Kontakt zu unseren Kunden. Daher veranstalten wir regelmäßig Seminare und Weiterbildungsmaßnahmen für unsere Auftraggeber und deren Zahnarzthelferinnen“, erzählt Bund weiter. So kommt es, dass noch heute Kunden aus der Gründungsphase Stammabnehmer sind. Beziehungsweise bei der Übergabe einer Zahnarztpraxis – etwa aus Altersgründen – die Geschäftsverbindung zu Bund Zahntechnik gleich mit übernommen wird. Denn der Name Bund stehe für funktionellen und qualitativ hochwertigen Zahnersatz. Bund: „Wir gewährleisten eine Qualität der zahntechnischen Versorgung, die für unsere Kunden einfach optimal ist. Wir arbeiten nach konventionellen und innovativen Techniken und geben bis zu fünf Jahre Garantie auf alle in unserem Labor neu angefertigten prothetischen Versorgungen. Zudem bieten wir alle gängigen Implantat-Systeme an, stellen kieferorthopädische Geräte her, und unser Service vor Ort sorgt für eine kundenorientierte Rundumversorgung.“ Und dies sei nur ein kleiner Ausblick auf das Angebot der Bund Zahntechnik GmbH.

Mehr als 80 Menschen sind bei Bund Zahntechnik beschäftigt,und auch der Bereich Ausbildung wird in dem Dental-Labor groß geschrieben. „Jedes Jahr stellen wir vier bis fünf Jugendliche ein, die über einen Zeitraumvon dreieinhalb Jahren zu Zahntechnikern ausgebildet werden“, sagt Joachim Bund.

Vor kurzem haben die Kinder von Joachim Bund, Alexander und Kristina ihre Ausbildung zum Zahntechniker abgeschlossen und befinden sich in der weiteren Ausbildung zum Zahntechnikermeister/-in. "Das ist ein wichtiger Schritt zur Weiterführung des Unternehmens in der dritten Generation", erläutert Joachim Bund. "Dadurch stünden die Chancen gut, dass es auch in Zukunft heißt" :

„Bund Zahntechnik – Für ein strahlendes Lächeln.“